logo
Naturheilpraxis
-natürlich-gesund
-
Heilpraktikerin

Darmaufbau / Darmtherapie:

Darmsanierung Zeichnung Grafik Heilpraktiker Aachen














Erfreulicherweise wuchs in den letzten Jahrzehnten auch in der Forschung das Interesse an der Darmflora des Menschen, welche mehr und mehr an Bedeutung gewann. Nicht unberechtigt, wie wir heute wissen.Darmbakterien haben sogar Einfluss auf unser Körpergewicht.
Ein gesunder Darm ist dabei eine unerlässliche Basis einer ganzheitlichen Therapie.

Bauchschmerzen, Verstopfung oder Durchfall können als Symptome auftreten, aber auch Infektanfälligkeit, Pilzerkrankungen, Allergien, Hauterkrankungen wie Neurodermitis und rheumatische- und Autoimmunerkrankungen können Anzeichen sein, dass eine Darmtherapie angezeigt ist.

Unter Darmaufbau oder -therapie im Allgemeinen versteht man den Wiederaufbau einer gestörten Darmflora. Durch Erkrankungen, aber auch Einflüsse von außen sterben gute und nützliche Keime ab und es kommt zu einer Vermehrung der schlechten Keime im Darm. Der Darm ist aus dem Gleichgewicht geraten.

Ein direkter Zusammenhang zwischen einer gestörten Darmflora und Gesundheitszustand des Menschen ist meist deutlich wahrzunehmen.
Ein gesunder, optimal besiedelter Darm unterstützt das gesamte Immunsystem, hier sind 70 % aller Immunzellen angesiedelt.

Die Darmbakterien übernehmen zusätzlich eine wichtige Aufgabe in der Verdauung unserer Nahrung, sie befinden sich auf der Darmschleimhaut und schützen diese.
So können durch eine intakte Darmflora Allergene und Schadstoffe abgewehrt werden und nicht so leicht in den Körper eindringen.
Bei einem Leaky-Gut-Syndrom zum Beispiel liegt hierbei eine Störung vor.
Dinge, die eigentlich mit ausgeschieden werden sollten, schaffen es in das Körperinnere vorzustoßen und lösen Reaktionen des Immunsystems aus. Diese schwächen zusätzlich das Immunsystem und chronische Krankheiten können entstehen.

Eine solche Bakterienfehlbesiedelung kann durch den Einsatz von Medikamenten wie
z. B. Antibiotika, Cortison, Antirheumatika oder die Antibabypille, aber auch durch Chemotherapie, starken Stress und Fehlernährung ausgelöst werden. Diese Medikationen sind oft notwendig, schaden aber auch der Darmflora.
In solchen Fällen ist eine Darmtherapie anzuraten, da ein Ungleichgewicht der Darmflora neben der Schwächung des Immunsystems auch zu Folgeerkrankungen wie Pilzinfektionen führen kann. Mithilfe einer Stuhlanalyse im Labor, wird neben anderen Faktoren der Status der Darmbakterien ermittelt und ermöglicht es mir einen, auf den Patienten individuell angepasste Darmtherapie zusammen zustellen.

Sprechen Sie mich gerne an.